Anfragen
Newsletter abonnieren
Peitlerkofel

Peitlerkofel
Tourenverlauf:
Vom Parkplatz Zanser Alm folgt man der Straße Richtung Pension Sass Rigais, ein Forstweg führt dort durch Wiesen, dann im Wald am Bach entlang taleinwärts bis zum Bereich von Tschantschenon. Man trifft dort auf die Straße, die von der Zanser Alm am Schatthang entlang und weiter zur Schlüterhütte führt. Die Kehren abkürzend, steigt man zur Gampenalm an (2062m).
Der Steig Mark. 35 führt durch die Wiese zum felsigen Steilhang, man steigt dort in Kehren und oberhalb über Grashänge und Erosionsgräben zur Schlüterhütte an (2297m).
Man folgt nun der Mark. 4, vom Schutzhaus nordostwärts ansteigend, zum nahen Kreuzkofeljoch (2340m, Hinweise), dort im flachen Grasgelände nach Norden zum Kreuzbergsattel und in längerer Querung an den ostseitigen Grashängen entlang zur Peitlerscharte (2357m). Klettersteigausrüstung notwendig!
Der Steig führt nun am steilen Grashang ansteigend nach Nordosten und durch die felsdurchsetzte, steile Grasmulde am Südhang des Berges in vielen Kehren, im oberen Bereich im Felsgelände, zum breiten Sattel beim Gipfelaufbau (2765m).
Der über eine gratartig vorspringende Felsrippe führende Anstieg erscheint steil und abweisend verläuft aber durch die Sicherungen unschwierig und nicht besonders ausgesetzt.
Nach Überwindung der gesicherten Felsen führt der schotterige Steig zum breiten Gipfel des Peitlerkofels (2875m). Absteigend folgt man wieder dem Anstiegsweg nach Zans.

Details zur Wanderung